Qualitätsmanager agieren wie Boxer

Toni Kettel und Firat Arslan Toni Kettel und Firat Arslan

Qualitätsmanager agieren wie Boxer

Schnell, flexibel, agil und fair Treffer landen. Ähnlich wie beim Boxen wird auch im Qualitätsmanagement agiert.

Geschrieben von Toni Kettel - 18.11.2017

Diese Woche traf ich im Rahmen der Unternehmerlounge-Staufen auf Firat Arslan, den in Bayern gebürtigen deutschen Boxer mit türkischen Wurzeln. Der sympathische 47-jährige Profiboxer ist auch Unternehmer, lebt seit seiner Jugend im Raum Göppingen und spricht daher fließend schwäbisch.

Rechtsausleger Firat Arslan hat in seinen bisher 43 Kämpfen 34 Siege und 8 Niederlagen absolviert. Im September boxte er zuletzt für einen sozialen Zweck gegen Porsche-Betriebsratschef und ehemaligen Europameister im Thaiboxen Uwe Hück. Für das kommende Jahr plant der 1,82 Meter große Cruisergewichtler einen Weltmeisterschaftskampf. Der Donzdorfer wirkte in Gesprächen stets hellwach, fit und in sich ruhend. Diese Eigenschaften sollten unbedingt Führungskräfte in den Unternehmen mitbringen, bevor man sie auf Mitarbeiter losläßt.

Mit Wettbewerb und Regeln zum Erfolg

Während sich im Boxsport die Kontrahenten unter festen Regeln bekämpfen und das Ziel haben möglichst viele Treffer beim Gegner zu erzielen oder diesen durch einen Knockout außer Gefecht zu setzen, wie hier Firat Arslan, Weltmeister im Cruisergewicht (WBA) und derzeitige Nummer 1 der Weltrangliste, stehen sich in der Wirtschaftswelt eine vielzahl Wettbewerber zur selben Zeit gegenüber. Die Dynamik die hierbei entsteht ist ähnlich einem Boxkampf. Schnelligkeit, Know-How, Flexibilität und Agilität führen zum Erfolg. Hat man das nicht abrufbereit, geht man schnell unter. Unterschiede gibt es dennoch und zwar in der Aufsicht. Während sich beim Boxen zwei Athleten einen Ringrichter teilen, treffen in der Wirtschaft eine unüberschaubare Teilnehmerzahl auf unverhältnis wenige Mitarbeiter der Kontrollbehörden. Vielleicht bewegt da ja "Jamaika" etwas, wenn das Konsolidieren der Parteien endlich in Realpolitik überginge. Nichts zu tun wäre in dem Fall hingegen Stillstand und Rückschritt für Deutschland und Europa.

Boxen ist Prozessoptimierung

Bei der Prozessoptimierung ähneln die Abläufe: Auch im Profiboxsport optimiert der Kämpfer seine Vorgehensweise permanent, um effektiv und mit so wenig Kraftaufwand wie nötig den Prozess abzuwickeln und den Wettbewerber in diesem Fall auf die Bretter zu schicken. Wenn der Kämpfer sich zudem an die Regeln hält und fair boxt, in seinen Schlägen Qualität an den Tag legt, agil und flexibel agiert und durch Treffer Punkte sammelt, dann wird er sich zu den Bestleistern der Weltranglisten zählen dürfen - so wie erfolgreiche Unternehmen.

Link: http://www.firat-arslan.de/ - https://www.unternehmerlounge-staufen.de

 

"Nur durch Einsicht oder Erfahrung können Veränderungen herbeigeführt werden."

Denktransport #8 - Qualitätskultur vor Prozesse

Bevor Sie Prozesse fortschreiben, kümmern Sie sich erstmal um die Qualitätskultur

Denktransport #8 - Qualitätskultur vor Prozesse

Egal ob Tiger oder Kamel: Wenn es um den eigenen Arbeitsplatz geht versteht das letztlich jeder! ... Mehr »

Denktransport #7 - Dynamik und Komplexität ist beinahe wie Salzstangen und Kartoffelchips

Bevor es chaotisch wird

Denktransport #7 - Dynamik und Komplexität ist beinahe wie Salzstangen und Kartoffelchips

Die Vielschichtigkeit und Fortentwicklung von vormals analogen in Gang gesetzten digitalen Prozessen, ist wie das Snacken von Salzstangen und Kartoffelchips: es hört erst auf, wenn die Tüten leer sind ... Mehr »

Denktransport #6 - Change Kurve - Wie Menschen im Wandel empfinden

Emotionale Wirklichkeit bei Veränderungen

Change Kurve - Wie Menschen im Wandel empfinden

Genau genommen gibt es fürt Menschen 10 emotionale Phasen während eines Veränderungsprozesses. Wie schnell diese Phasen vom Einzelnen durchlaufen werden, hängt individuell von jedem Einzelnen ab und läßt sich nicht pauschalieren. Es ist allerdings zu beobachten ... Mehr »

Denktransport #5 - Mitarbeiterbindung ist Kundenbindung

Mitarbeiter emotional binden

Mitarbeiterbindung ist Kundenbindung

Ohne konstruktiven und regelmäßigen Dialog, verlieren Mitarbeiter den Bezug zum Unternehmen und spielen Arbeit. Wie Chefs ihre Mitarbeiter emotional an das Unternehmen binden ... Mehr »

Können und Effizienz

Speedpräsentation von Toni Kettel

Können und Effizienz, Speedpräsentation von Toni Kettel

Ob hoch intelligent und schnell lernend oder sehr ausdauernd und effizient arbeiten, die unterschiedlichsten Talente von Kamel und Tiger entsprechen ihren Anforderungen. Von Natur aus! Was passiert, wenn wir Talente nicht den Anforderungen entsprechend im Berufsleben einsetzen ... Mehr »

Denktransport #4 - Never change a running system

Mißverstandene Leitsätze

Never change a running system

Leitsätze wie: "Never change a running system" oder auch "Never change a winning team", sind die wohl am häufigsten mißverstandenen Empfehlungen überhaupt ... Mehr »

Denktransport #3 - Muda und die 8 Verschwendungen

Überflüssige Tatigkeiten

Denktransport #3 - Muda und die 8 Verschwendungen

Der Kunde bezahlt nur für das was er möchte, letztendlich also nur für die bestellten Tätigkeiten ... Mehr »

Denktransport #2 - Breite Geschäftsmodelle schützen bei Dynamik

Gefährliche Exklusivität

Denktransport #2 - Breite Geschäftsmodelle schützen bei Dynamik

Dem Beispiel "Manipulation von Abgastests" kann man entnehmen, welche Tragweite Dynamik für Zulieferer und Dienstleister der Automobilbranche haben. Mehr »

Denktransport #1 - Formel 1 Start ohne Strategie

Wo ein Plan Verschwendung ist

Denktransport #1 - Formel 1 Start ohne Strategie

Unmittelbar, nachdem alle Fahrzeuge an ihrer jeweiligen Startposition stehen und die Ampel schrittweise auf rot schaltet, hat weder der Fahrer noch das Team eine Strategie. Das widerspreche auch einer erfolgreichen Startphase. Mehr »