Denktransport #6 - Change Kurve - Wie Menschen im Wandel empfinden

Denktransport #6 - Change Kurve - Wie Menschen im Wandel empfinden Denktransport #6 - Change Kurve - Wie Menschen im Wandel empfinden

Die emotionale Wirklichkeit in Veränderungsprozessen

Warum man bei "Gewohnheitstieren" handeln sollte

Genau genommen gibt es für Menschen 10 emotionale Phasen während eines Veränderungsprozesses. Wie schnell diese Phasen vom Einzelnen durchlaufen werden, hängt individuell von jedem Einzelnen ab und läßt sich nicht pauschalieren.

Es ist allerdings zu beobachten, dass es zu einer Akzeptanz einer Veränderungsmaßnahme führt, je näher der Einführungstermin einer Veränderung vorrückt. Aber: Während die einen noch "meckern" und "auf stur schalten" und noch nach dem "Oh Gott, warum?" fragen, sind engagierte Kollegen bereits dabei, sich an die Umsetzung einer Verbesserungsmaßnahme zu machen. Manche Mitarbeiter durchlaufen die Phasen der Veränderung schneller, als andere.

Mehrere Jahre durch das Tal der Tränen

Je nach Veränderungsprojekt kann das Durchlaufen der Veränderungsphasen mehrere Jahre dauern. Ist zum Beispiel eine komplette Änderung des Managementsystems vom hierarischen "Taylorismus" hin zu einer "Mit-mach-Organisation" der Plan, so dürfte der gesamte Veränderungsprozess rund 5 Jahre dauern. Kleinere Veränderungsprojekte sollten in 1-2 Jahren abgeschlossen sein.

Achtung bei Veränderungsresistenz

Nicht alle Kollegen werden das Veränderungsvorhaben mittragen. Auch, wenn es viele Jahre dauern sollte. Solche Kollegen können in den oben gezeigten Veränderungsphasen stecken bleiben. Ihnen ist es schwer bis nahezu unmöglich, die Veränderungen zu akzeptieren. Veränderungen müssen aber von allen Mitarbeitern gelebt werden, wenn die Entscheidung zur Veränderung gefallen ist. Verharren Mitarbeiter auf alte Strukturen und Gewohnheiten, haben Unternehmen ein Problem. Keine Lösung wäre es in diesen Fällen, nichts zu unternehmen. Wie viel man in Kollegen investieren möchte, um auch den letzten durch die Phasen der Veränderung zu bringen, müssen Sie selbst entscheiden.

Aufgeben zählt nicht

Wenn Sie sich für eine Verä¤nderungsmaßnahme entschieden haben, dann halten Sie auch durch. Einige Mitarbeiter, von denen Sie glaubten, das sie bereits auf dem Weg zum "Selbstvertrauen" wären können aufgrund negativer Erfahrungen während des Veränderungsprozesses noch aufgeben und in eine ablehnende Haltung zurückfallen. Seien Sie sich daher bei jedem Veränderungsvorhaben bewusst, dass es Kraft und Ausdauer erfordert und einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bis der Veränderungsprozess erfolgreich abgeschlossen werden kann.

"Qualität ist der beste Businessplan."

Kostenloser Fachartikel

Remote Tacho Control (PDF, 1 Mb)

spedition risikomanagement fuhrpark fahrer